• William Munny

Der große Marsch

Der Abmarsch der Helldiver Legion aus dem Stanton System

Er war sich sicher gewesen, dass die Sterne im Weltraum nicht funkeln würden, entgegen dem, wie man es von der Oberfläche von Hurston aus kannte. Auf der Oberfläche von Hurston lag das zum großen Teil an der hohen Luftverschmutzung und der Atmosphäre des Planeten. Hier Im Weltraum gab es so etwas nicht und doch leuchteten die Sterne immer wieder unerwartet auf und wurden genauso schnell wieder dunkel. Unwillkürlich musste er schmunzeln, denn hier im Weltraum, 50 km vor EVERUS HARBOR, lag das nicht an der Atmosphäre, sondern an den duzenden Schiffen der Legion die durcheinander flogen.



Er stand etwa einen Meter vor dem Bedienpult, welches an der Stirnseite der Kommandobrücke vor einer riesigen Glasscheibe montiert war. Seine rötliche Uniform spiegelte sich unbewegt im Panzerglas der Brücke wider und bot einen starken Kontrast zu den ansonsten hektischen Flugmanövern, welche einige AEGIS VANGUARDS in wenigen tausend Metern Entfernung durchführten.

Die Kommandobrücke bot eine bessere Übersicht als die Hauptbrücke der PALANTIR, welche sich ein Deck unter ihm befand. Abgesehen von dem Bedienpult zur Steuerung der ANVIL CARRACK, war die taktische Lagekarte das wohl wichtigste Instrument in dem Raum. Auf der Lagekarte, die sich im optischen Zentrum der Kommandobrücke befand und die von zwei Kontrollstationen flankiert wurde, blinkten etliche taktische Symbole auf. Auch die VANGUARDS, die den Eindruck vermittelten, dass sie nicht so recht wussten wo sie hin wollten, konnte man als ein kleines Dreieck wieder erkennen.


Ein dezentes Surren riss ihn aus den Gedanken und eine kleine Leuchtiode ging an dem Tür Panel an. Vermutlich war es der befehlshabende Offizier des Schiffs, der Meldung machen wollte. Der Commander wandte sich von der dicken Panzerglasscheibe ab, die die Brücke, in der lediglich das gelegentliche Piepen von Instrumenten zu vernehmen war, von der geschäftigen Außenwelt trennte.


„Herein!“ rief er. Die Tür zur Kommandobrücke glitt mit einem sanften, hydraulisch klingenden Geräusch auf und der befehlshabende Offizier der PALANTIR betrat den Raum. „Zenturio RAYBURN, melde alle Maßnahmen für den Marsch abgeschlossen. Die Funkverbindung zu den Kohorten steht. Alle Banner signalisieren Verlegebereitschaft.“ RAYBURN stand dem Commander in einem Abstand von etwa drei Metern, auf höhe der holografischen Lagekarte, gegenüber und salutierte. „Stehen sie bequem RAYBURN.“ Der Commander, der dem Mann zugewandt war, trat einen Schritt näher an die taktische Lagekarte heran. Die unterschiedlichen Zeichen und die Gitternetzlinien flackerten leicht auf, als ihre Position aktualisiert wurde. RAYBURN nahm eine etwas weniger straffe Haltung an, wobei er immer noch kerzengerade in seinem silbrig-grauen Gefechtsanzug stand, den roten Helm zwischen dem linken Arm und der Hüfte eingeklemmt.

„Du wirst sehen Zenturio, sobald sich alle Gefechtsverbände in Marsch begeben, wird sich die Anspannung lösen.“ Sagte der Commander aufmunternd zu dem braunhaarigen Mann vor sich, dessen Blick sich etwas unsicher zwischen der Lagekarte und dem Commander hin und her bewegte. RAYBURN blinzelte kurz „Danke für die Worte Commander. Diese Masse an Schiffen habe ich noch nie befehligt. Die Männer haben eine gewisse Erwartungshaltung. Wenn du verstehst, was ich meine.“ Ein kurzes Lächeln huschte über das Gesicht des Mannes.

Der Commander gab dem Legionär einen väterlichen Hieb mit der flachen Hand auf den Oberarm und lächelte ihn an. „Schauen wir mal, ob du an alles gedacht hast.“ Der Commander und Zenturio RAYBURN standen nun beide unmittelbar an der taktischen Lagekarte. Das türkis-blaue Licht der Holoprojektion wurde von den Gefechtsuniformen der beiden Männer reflektiert und tauchte die Umgebung in kühles Licht. „Aufklärungskräfte?“ er nickte kurz in die Richtung einiger blauer Dreiecke auf der Lagekarte. Zenturio RAYBURN nahm wieder etwas mehr Haltung an.


„PARTYBOY meldet geringe Bewegung am Jump Gate. Einige CATERPILLARS und PROSPECTORS, vereinzelt ein paar kleinere Jäger. Keine zusammenhängenden Verbände.“ Der Blick des Commanders wanderte über die Karte und blieb bei einer Ansammlung von mehreren taktischen Zeichen unterschiedlicher Formen stehen, die sich am Aaron-Halo Asteroidengürtel befanden. „Sicherungskräfte?“ der Commander hob seinen Blick nicht von dem Kartentisch und RAYBURN antwortete: „PEACEKEEPER ist in Stellung. Alle Teile signalisieren Einsatzbereitschaft. Die Drohnen zur Umgebungsbeobachtung sind in Betrieb. Keine Auffälligkeiten.“


Der Commander nickte langsam, richtete sich wieder auf, trat einen Schritt zurück und deutete mit einem Finger auf die größte Ansammlung von taktischen Zeichen, die Position, die von dem Gitternetz als eigener Standort identifiziert wurde. Seine Uniform schimmerte jetzt wieder in dem blutroten Farbton des Commanders. „Gut so weit Zenturio. Was ist mit unserem Banner?“ Die Antwort von RAYBURN kam nicht sofort, so als würde er gerade über etwas nachdenken. Dann antwortete er: „HELLSPAWN signalisiert abmarschber…“ Der Commander hob seine linke Hand langsam und unterbrach ihn mit ruhiger Stimme. „Das hast du mir schon gemeldet RAYBURN. Ich gehe davon aus, dass sich in den letzten drei Minuten nichts an deiner Meldung geändert hat.“ Er drehte sich langsam um, trat wieder etwa auf einen Meter an die Scheibe der Kommandobrücke heran und deutete mit einer Kopfbewegung auf ein paar Schiffe der schweren Kohorte BELIAL, von denen einige AEGIS VANGUARDS gerade eingedreht – entgegen der Marschrichtung standen.



„Scheint mir eher so, als ob unsere Piloten Selfies machen.“ Er drehte sich zu RAYBURN um. „Sieht auch nicht so aus, als ob eine Marschformation eingenommen wurde Zenturio. Das sollten wir noch vor dem Sprung machen, oder?“ Er grinste RAYBURN schelmisch an, der nun den Eindruck machte, als ob er am liebsten in seiner Black-Steel Uniform verschwunden wäre. „Ähm – ja Commander. Selbstverständlich.“ „Du kennst das Prinzip doch noch RAYBURN – Kein Angriff ohne Bewegung, keine Bewegung ohne Sicherung.“ Bevor RAYBURN antworten konnte, fügte der Commander in einem zackigen Ton hinzu: „Marschformation DUR’GOMETH, alle Stationen Abmarschbereitschaft herstellen und Meldung machen, Marschrichtung NYX über Gate STANTON - PYRO. Ich bin in drei Minuten auf der unteren Brücke, weg treten Zenturio.“


RAYBURN nahm Haltung an, salutierte ohne ein Wort und eilte aus dem Raum.

Einen Augenblick später drehte sich der Commander wieder in Richtung der Flotte und beobachtete die Bewegung der Kampfverbände, die sich um die PALANTIR gesammelt hatten. Langsam schienen sich auch die Korvetten und Jäger in der Ferne auszurichten. Langsam sah alles so aus, wie es sein sollte.

„Sehr gut.“ Sagte er zu sich selbst. „Nun heißt es, sich aus dem System zu verabschieden. Wer weiß, welche Geschichten es noch auf unserer Reise zu erzählen gibt.“ Mit einer beiläufigen Bewegung drehte er sich auf dem Absatz um, griff das Barett aus einer Schlaufe auf der Schulter und setze es tief in die Stirn gezogen auf. „Eines Tages, vielleicht aber auch nie, werden wir uns wieder sehen.“


57 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen